Praxis Dr. med. Gerd Hanusch

Ernährungsmedizin

Große Studie bestätigt:
Viele Kilos, falsche Ernährung und wenig Sport schlagen aufs Herz

Zu diesem Ergebnis führt die Auswertung der Daten von rund 82 000 Frauen über 26 Jahre hinweg in der „Nurses health Study“ (JAMA2011,306:62).

Die amerikanischen Forscher untersuchten, wodurch sich das Risiko eines plötzlichen Herztodes mindern ließ.

81 % der plötzlichen Herztodesfälle ließen sich zurückführen auf Rauchen, Übergewicht, mangelnde Bewegung und falsche Ernährung. Konkret 15 % der Herztode wurden allein durch Übergewichtigkeit verursacht.

Ordnet man den Frauen in dieser Auswertung bei Vorhandensein aller vier Risikomerkmale ein Herztodrisiko von 100 % zu, dann reduziert die Besserung eines dieser Risikofaktoren das Risiko mit 52 % auf rund die Hälfte und das Ausschalten aller vier genannten Risiken mindert das Risiko mit 8 % auf unter ein Zehntel des Ausgangswertes. Diese Studie belegt eindrucksvoll, dass die Menschen insbesondere durch eine qualitativ und quantitativ angemessene Ernährung selbst viel für ihre Gesundheit tun können.